Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:57

Alkoholfahrt mit 1,61 Promille ohne Unfall.

Guten Tag erstmal,

ich bin neu hier und habe auch schon relativ viel in diesem Forum gelesen. Aber ich habe ein paar kleine allgemeine fragen.
Erstmal beschreibe ich meinen Fall:

Ich war auf einem Geburtstag von einem Freund von mir und haben alle getrunken. Wollten dann mit einem Taxi nach Hause fahren und es gab Probleme , dass es nicht gepasst hat. Dann bin ich einfach zu meinem Auto gelaufen und eingestiegen und losgefahren ohne überhaupt nachzudenken. Im Endeffekt natürlich der größte Fehler , der mir passieren konnte. Dann zuhause angekommen und geparkt und ausgestiegen. Ein paar Sekunden später stand die Polizei direkt vor mir und haben mich angehalten zum pusten und musste mit auf die Wache zum bluttest. Angehalten haben sie mich nur aus Kontrolle obwohl ich geparkt hatte. Ganz normal. Pusten ergab 1,38 Promille und jetzt habe ich den ersten Brief erhalten und es gab raus , dass ich 1,61 Promille hatte. Das Geburtstag war am 20.5. und das Ergebnis kam am 26.5. Den mitgeschickten Anhörungsbogen habe ich direkt 2 Tage später zurück geschickt.

Ja ich bin Ersttäter , 28 Jahre alt und trinke sonst auch echt nur auf Geburtstagen oder im Urlaub. Sonst nie.

Meine Fragen nun. Wie geht es weiter und wann erhalte ich Post was an Strafen auf mich zukommt und an Sperrfristen ? Dauert das lange bis das Urtel bei mir ist und ich weiß was auf mich zukommt ?

Da ich 1,61 Promille hattte , weiß ich das ich eine MPU machen muss. Wie läuft diese ab ? Was ist mein allererster Schritt ? Zum Verkehrspsychologen oder zum Gutachter ? Aber welchen ? Oder was mach ich machen ? Ab wann kann ich sozusagen damit anfangen ? Theoretisch ab sofort oder erst wenn das Urteil gefallen ist ? Ich weiß ja nicht ob ich Abstinenznachweise erbringen muss und alles. Oder halt erst im Juli oder August. Ich hoffe ihr wisst , was ich wissen will und wie es weitergeht. Steh echt vor einem Rätsel.

Ich bedanke mich schonmal für alle antworten.

Mit freundlichen Grüßen.

mark8568

"Dampfplauderer"

  • »mark8568« ist männlich

Beiträge: 5 372

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Juni 2017, 06:44

Hallo DerMarvin :will

Den mitgeschickten Anhörungsbogen habe ich direkt 2 Tage später zurück geschickt.
Hoffentlich keine Angaben gemacht.
wann erhalte ich Post was an Strafen auf mich zukommt und an Sperrfristen ?
Der Strafbefehl dauert ca 8 - 12 Wochen
Zum Verkehrspsychologen oder zum Gutachter ?
Zum VP, den Gutachter siehst Du erst während der MPU
Aber welchen ?
http://www.bnv.de/ aber auch der Betreiber dieses Forums ist einer
Ab wann kann ich sozusagen damit anfangen ?
Du musst dich erstmal entscheeiden, mit was. Abstinenz oder KT, dazu steht vieles hier in den FAQ http://www.mpuforum.de/board58-faq-bitte…den-unterforen/
Ich weiß ja nicht ob ich Abstinenznachweise erbringen muss
das ist deine Entscheidung
Gruß aus Nürnberg
mark8568 :wave:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Evtl. rechtiche Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar
"Nüchtern wäre ich doch nie besoffen Auto gefahren"
Mein Geschwafel ist lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine....Steine sind ok :thumbup:

3

Donnerstag, 1. Juni 2017, 09:49

Danke schonmal für deine Hilfe und Auskunft.

Dann setze ich mich mal mit einem Verkehrspsychologen zusammen , dieser entscheidet auch was auf mich zukommt ? Da ich gelesen habe , dass der VP sagt ob Abstinenz oder nicht. Ich hätte damit absolut kein Problem. Aber auch gelesen , dass es keine Pflicht ist.

Aber kann ich damit schon anfangen oder soll ich erstmal auf den Strafbefehl und das Urteil warten ? Also in 8 bis 12 Wochen ?
Das wäre dann Ende Juli. Da ich jetzt auch im Juli noch 14 Tage im Urlaub bin -.-

Mit freundlichen Grüßen.

mark8568

"Dampfplauderer"

  • »mark8568« ist männlich

Beiträge: 5 372

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juni 2017, 22:45

ich würde den Strafbefehl abwarten. Wenn Du ihn hast, schreib mal hier rein, was drinsteht

Inzwischen lies dich mal hier ein. Sowas wie deine Geschichte steht hier mindestens 100x
Gruß aus Nürnberg
mark8568 :wave:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Evtl. rechtiche Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar
"Nüchtern wäre ich doch nie besoffen Auto gefahren"
Mein Geschwafel ist lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine....Steine sind ok :thumbup:

5

Freitag, 2. Juni 2017, 23:34

Werde ich so machen dann.

Danke schonmal und schreibe , wenn ich was bekommen habe.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 192 ||||| Hits Tagesrekord: 9 768 ||||| Hits gesamt: 4 105 018 |||||