Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

10.04.2006, 18:46

1,9 Promille auf dem Fahrrad

Ich bin Ende Oktober mit 1,9 Promille auf dem Fahrrad angehalten worden. Mittlerweile habe ich meine Strafe bezahlt und muss jetzt zur MPU, die ich noch Ende dieses Monats ablegen will. Bei der mpu-Einzelberatungam vergangenen Freitag (7.04.06) wurde mir nichts davon gesagt, dass ich meine Leberwerte alle 6 Wochen hätte checken lassen müssen. Das hat mir aber nun der Suchtberater, bei dem ich heute war, als obligatorisch empfohlen, um überhaupt zu bestehen. Nun habe ich wiederum gelesen, dass dieses erst ab 2 Promille nötig ist.

Dazu: Ich bin noch ein unbeschriebenes Blatt, 28 Jahre alt und habe mittlerweile Panik.

Psycho

Psycho

  • »Psycho« ist männlich

Beiträge: 3 817

Über mich: Ich arbeite seit knapp 20 Jahren auf dem Gebiet der professionelle MPU-Beratung. Falls jemand sich nicht mit dem "Zweitbesten" zufrieden geben will, sollte er mich kontaktieren.

Wohnort: Herne

Beruf: MPU-Berater

  • Private Nachricht senden

2

10.04.2006, 20:19

RE: 1,9 Promille auf dem Fahrrad

Suchtberater wechseln!
In diesem Sinne

Dipl.-Psych. Thomas Rock
Fachpsychologe für Verkehrspsychologie
Amtlich anerkannter verkehrspsychologischer Berater
02323 / 91 51 70 - 0
http://www.prompu.de
psycho@mpuforum.de
_____________________________________________
Der Mensch nimmt erst dann dir richtige Lösung,
wenn er vorher alle anderen ausprobiert hat.

3

11.04.2006, 00:30

RE: 1,9 Promille auf dem Fahrrad

der suchtberater redet quatsch-
es kommt darauf an, ob du mißbräuchler oder suchtkranker bist.

alkoholabhängig <<<<<leberwerte pflicht<<<12 monate nach erfolgter therapie

mißbräuchler<<<<nix pflicht, brauchts deine überzeugungskraft und unmißverständliche argumentation-.
Besser heimlich schlau, als unheimlich blöd.

4

13.04.2006, 20:11

RE: 1,9 Promille auf dem Fahrrad

Ich habe noch weitere Fragen... nachdem ich mich von meinen Suchtberater getrennt habe.

1) Steht etwas von meiner Verurteilung (300 Euro) in meinem polizeilichen Führungszeugnis?
2) Bin ich damit vorbestraft?

3) Kann es sein, dass ich mir meine Alkoholkondition im Alter von 16-26 antrainiert habe? Ich habe Anfang 2005 schon aus eigenen Antrieb meinen Alkoholkonsum eingeschränkt. In der Woche gar nicht mehr getrunken und dann im Schnitt alle zwei Wochen einen Tag am Wochenende... dann aber richtig.

4) Was kann ich tun, dass ich mich wieder auf mein richtiges Leben konzentrieren kann. Ich muss meine Abschlussprüfungen machen und denke den ganzen Tag nur noch an meine Antworten bei der mpu!

Loretta

unregistriert

5

13.04.2006, 22:33

Hallo Boone,

der Betrag Deiner Verurteilung sagt leider nichts über die Tagessätze aus.
Als Ersttäter gilst Du mit einer Verurteilung von unter 90 Tagessätzen im pol. Führungszeugnis als nicht vorbestraft.

Ich vermute hier einfach mal, dass Du 30 TS zu je 10€ bekommen hast und so auf die 300€ gekommen bist.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 292 ||||| Hits Tagesrekord: 9 768 ||||| Hits gesamt: 4 363 510 |||||