Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 50 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MPUforum - Hier gibt es kompetente Hilfe für die MPU ("Idiotentest") bei Alkohol, Drogen oder zu vielen Punkten. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

19.02.2016, 17:18

wdh. alk-mpu, unterlagen, fristen und behördengänge.....

hallo miteinander, vorweg erst einmal gratulation zu diesem echt hilfreichen forum!
hab mich schon seit ca. 1woche hier eingelesen und bin begeistert über die vielen sachlichen hilfestellungen...
-----so, genug geschleimt............. :iron
nun zu meiner situation:

bin alkoholisiert kontrolliert worden, -18mon sperre, seitdem keinen neuantrag gestellt, will ich demnächst in angriff nehmen, da ich mich jetzt reif fühle, alkohol zu ignorieren.....

knapp über 2prom.......
ca. vor 12jahren hatte ich auch noch ne ff ohne personenschaden. nur strafbefehl u. 1monat fahrverbot.

wie ihr sicherlich bemerkt, sind meine zeitangaben recht schwammig, da solange verstrichen, worin schon die erste anfrage in meinem fred steckt:

um alles bis zu meiner mpu aufarbeiten zu können, fehlen mir diese genauen daten (macht beim gutachter sicherlich keinen guten eindruck)!!!!

-habe jetzt bereits meinen auszug aus dem FAER beim kba beantragt - richtiger ansprechpartner?

-nehme seit dez. 2015 freiwillig an 12mon. ab teil (6xurin) - richtiger vorgehensweg?

- möchte an einem mpu- vorbereitungstraining teilnehmen, da gibts aber so viele anbieter, muss dieses programm irgendwie zertifiziert sein??
(habe hier gelesen das der gu einem noch nen kurs aufbrummen kann, ist das dann sowas ?? oder ein anderer kurs?? kann man so einen kurs dann auch freiwillig sozusagen vorbeugend schon vorher machen?

in welchem zeitraum vor dem ende der ab- strecke sollte man den fs neu beantragen -(evtl. fristüberschneidungen, bearbeitungs- und wartezeitenzeiten und terminfristen???)

so, das waren jetz erst mal die wichtigsten fragen und ich würde mich über hilfe bei der beantwortung sehr freuen........
lg, bartsimps

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bartsimps« (25.04.2016, 14:09)


2

20.02.2016, 07:20

Hallo bartsimps,

erstmal Herzlich Willkommen auf dem Ultimate Board in Sachen MPU ! :will

wie ihr sicherlich bemerkt, sind meine zeitangaben recht schwammig, da solange verstrichen, worin schon die erste anfrage in meinem fred steckt:

um alles bis zu meiner mpu aufarbeiten zu können, fehlen mir diese genauen daten (macht beim gutachter sicherlich keinen guten eindruck)!!!!


Alle diese Angaben findest du in deiner Führerscheinakte bei der Führerscheinstelle. Mach doch einfach mal einen Termin mit der FSST und bitte um Akteneinsicht. Da du noch nicht "Betroffener" bist (erst mit Neuantrag auf den Führerschein) verweigern das manche Behörden. Aber ein Versuch ist es wert.

-habe jetzt bereits meinen auszug aus dem FAER beim kba beantragt - richtiger ansprechpartner?


Der "FAER-Auszug" ist eine weitere wichtige Informationsquelle. Dort findest du die genauen Daten des Entzugs, Wiedererteilungen, Fristen, etc. Die Führerscheinakte enthält aber noch viele weitere Informationen, die einem vielleicht garnicht bewusst sind. Auch dein "altes" Gutachten ist dort zu finden. Hast du noch eine Kopie von dem Gutachten?

-nehme seit dez. 2015 freiwillig an 12mon. ab teil (6xurin) - richtiger vorgehensweg?

- möchte an einem mpu- vorbereitungstraining teilnehmen, da gibts aber so viele anbieter, muss dieses programm irgendwie zertifiziert sein??
(habe hier gelesen das der gu einem noch nen kurs aufbrummen kann, ist das dann sowas ?? oder ein anderer kurs?? kann man so einen kurs dann auch freiwillig sozusagen vorbeugend schon vorher machen?


Die Abstinenz wird bei dir sehr wahrscheinlich gefordert werden. Man muss halt mal sehen was gegen dich noch "verwertbar" ist und was eventuell bereits getilgt ist. (das muss dann auch raus aus der Führerscheinakte!) Mit deinen bisherigen Angaben ist das noch nicht final zu beantworten. Da du bereits im AB Programm bist würde ich dir empfehlen es auch weiter zu machen. Sollte eine AB gefordert werden, hast du eine Menge Zeit gespart!

Eine MPU Vorbereitung ist bei dir wohl auch dringend zu empfehlen. Das muss nicht unbedingt ein Kurs bei den üblichen Verdächtigen sein. Dieses Forum, Literatur, SHGs und vorallem eine schonungslose Aufarbeitung deiner bisherigen "Trinkkarriere" können auch ausreichend sein. Es ist ein sehr individueller Prozess. Jeder ist da ein wenig anders.

Der Kurs, den der GU die aufdrücken kann, ist ein sogenanntes Gutachten mit Kurszuweisung: http://www.verbraucherrecht-online.de/re…/mpu/gakurs.htm

Vorbeugend kannst du diesen Kurs nicht machen.

in welchem zeitraum vor dem ende der ab- strecke sollte man den fs neu beantragen -(evtl. fristüberschneidungen, bearbeitungs- und wartezeitenzeiten und terminfristen???)


Normalerweise 3-4 Monate vor Ende der AB bzw. vor dem MPU-Termin. Das ist auch sehr individuell je nach Behörde. Am besten mit dem Sachbearbeiter/-in abklären.


Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben.

Gruß

Stu11i
"Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt" Laotse

3

22.02.2016, 13:00

hallo stu11i..........

lieben dank für die prompte antwort, wie ich es bei dir rauslese, habe ich bisher den richtigen weg beschritten...........

-so, jetz erstmal die faer abwarten, dann mal sehen, welche schandtaten von mir denn dort noch so erwähnung finden....

- dann nächster schritt, - ab zur fsst und akteneinsicht beantragen
( darf man das eigentlich kopieren oder abfotografieren oder muss man sich das superbrain- mässig auswendig merken, um für die spätere mpu alle relevanten daten noch abrufen zu können um seine aufarbeitung mit der vorgeschichte zu belegen?)

.... können durch die verfrühte akteneinsicht meinerseits eventuelle eintragslöschungen bezüglich evtl. ablauffristen wieder von vorne beginnen????
- nicht, dass ich mir da ein eigentor schiesse................ :schulter:

wenn ich die faer habe, melde ich mich dann detaillierter...
lg, bartsimps

4

22.02.2016, 20:39

Das mit dem Abfotographieren ist von Behörde zu Behörde anders.Bei manchen Behörden darfst du dir die Sachen aufschreiben und manche geben einem sogar Kopien davon.
Ich habe heute ebenfalls in meine Akte geschaut und ich durfte alles Abfotographieren.
Hängt wohl von der Freundlichkeit der Behörde ab.



Gruß

mark8568

"Dampfplauderer"

  • »mark8568« ist männlich

Beiträge: 5 394

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

  • Private Nachricht senden

5

22.02.2016, 22:59

Wenn Akteneinsicht gewährt wird und als Betroffener steht das jedem zu, dann darf man die komplette Akte einsehen. Deswegen mein Tip, Handy mitnehmen und alles abfotografieren, das müssen die erlauben. Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, dies zu verwehren
Gruß aus Nürnberg
mark8568 :wave:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Evtl. rechtiche Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar
"Nüchtern wäre ich doch nie besoffen Auto gefahren"
Mein Geschwafel ist lediglich eine Mischung aus Lebenserfahrung und Profilierungssucht!
Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine....Steine sind ok :thumbup:

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 50 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Counter:

||||| Hits heute: 360 ||||| Hits Tagesrekord: 9 768 ||||| Hits gesamt: 4 363 578 |||||